Forschungsgebiete

Das Arbeitsgebiet liegt im Bereich der anorganischen Festkörperchemie und der Entwicklung neuer Materialien. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Herstellung und detaillierte Charakterisierung metallreicher Verbindungen, vorzugsweise mit Stickstoff als Bestandteil. Erster Schwerpunkt ist die Neu- und Weiterentwicklung von präparativen Techniken als Grundlage der Herstellung neuartiger Materialien. Neben der Strukturbestimmung der neuen Verbindungen wird besonderes Augenmerk auf die elektronischen und magnetischen Eigenschaften sowie auf mechanisches und chemisches Verhalten gelegt. Diese Daten sind zum Verständnis der chemischen Bindung wie auch für potentielle Anwendungen unerlässlich.