Modulabschluss

Modalitäten und Termine

Der Abschluß zum Modul AC I findet in Form einer schriftlichen Abschlußklausur über 120 Minuten statt.

Der Termin für den Modulabschluss im SS 2018 steht noch nicht fest; voraussichtlich wird er auf Anfang September 2018 festgelegt werden. Die Nachprüfung zum Modulabschluss findet in der Regel etwa 4-5 Wochen nach der Hauptprüfung statt.

Für die Teilnahme an der Modulabschlußprüfung ist eine Anmeldung am Prüfungsamt erforderlich. Beachten und halten Sie bitte den Anmeldezeitraum ein.



Zielgruppe

Der Modulabschluß ist für Studenten des Bachelor-Studiengangs Chemie, Höheres Lehramt Chemie (neue PO) und Lebensmittelchemie (neue PO) vorgesehen. Die Teilnahme (nach Zulassung) an der Abschlußklausur ist zwingend für den Abschluß des Moduls erforderlich.

Für Studenten in den Studiengängen Lebensmittelchemie (alte PO) oder Lehramt Chemie (alte PO) ist nur die aktive Teilnahme am Modul AC I vorgesehen. Die für die Zulassung zu den studiengangsspezifischen Prüfungen (Zwischenprüfung, Staatsexamen usw.) notwendige Teilnahmebescheinigung am Modul AC I unterliegt den gleichen Kriterien, wie die Zulassungsvoraussetzung für Studenten der Bachelor-Studiengänge zum Modulabschluss. 



Voraussetzungen

Die Voraussetzung zur Zulassung zum Modulabschluß ergibt einerseits aus der erfolgreichen Teilnahme an den Übungsklausuren. Hier gilt:

Übungsklausuren Minimum von 30% der Maximalpunktzahl aus beiden Übungsklausuren erreicht.

Andererseits müssen aus den einzelnen Modulteilen Schwellwerte erreicht werden. Sie sind in der folgenden Tabelle nochmals angegeben. Zusätzlich zu den unten genannten Schwellwerten für die einzelnen Teile (das wären zusammen 57 Punkte) muss die Summe aus allen Teilen mindestens 72 Punkte (von 126 möglichen Punkten) betragen, um zum Modulabschluß zugelassen zu werden.

Analysen im Praktikum mindestens 21 Punkte (von 42)
Protokolle zu den Analysen alle Protokolle akzeptiert
Übungskolloquien mindestens 22 Punkte (von 42)
Seminar zu AC I mindestens 14 Punkte (von 42) und Anwesenheit bei allen Seminarterminen.

Für Teilnehmer am Modul, denen ein Praktikumsteil (Quantitativ oder Qualitativ) anerkannt wurde gelten Schwellwerte von 11 Punkten (Analysen) sowie ein Gesamtminimum von 60 Punkten. Für Teilnehmer am Modul, denen beide Praktikumsteile anerkannt wurden, ist ein Gesamtminimum von 45 Punkten erforderlich.