Ausstattung im Festkörperbereich

Geräte am Institut, welche hauptsächlich für die Forschung in der Festkörperchemie benutzt werden.

Öfen

Wir verfügen über mehrere Muffelöfen (Fa. Nabertherm), Röhrenöfen (Fa. Eurotherm), Graphit- und Induktionsöfen (Fa. Linn High Therm).

Mikroskope

Mit unseren Stereopolarisationesmikrosopen (SZX-9, Fa. Olympus; 57-fach Vergrößerung) haben wir die Möglichkeit Kristalle unter polarisiertem Licht zu betrachten. Eines davon besitzt auch einen Kameraschacht, sodass wir Kristalle fotographisch dokumentieren können. Auch "einfache" Stereomikroskope (SZ-40, Fa. Olympus und BX-51, Fa. Olympus) mit 40-facher Vergrößerung sind an unserem Institut vorhanden. Das BX-51 besitzt einen Heiztisch TS1500 (Fa. Linkham), welcher Temperaturen bis zu 1500°C erreicht. Mit diesem Mikroskop ist es unter anderem möglich Hochtemperaturphasenumwandlungen zu verfolgen.

Thermische Analyse

Messbare Größen und Eigenschaften:
Phasenübergangstemperaturen und -enthalpien, Glasübergang, Kristallisation, Schmelze, Reaktionsverhalten, Reaktionskinetik, thermische Stabilität, Oxidations-Stabilität (O.I.T.). Zusätzlich kann beim STA-449C und beim STA-409CD die Massenänderung während der Reaktion bestimmt werden.Eine Indentifikation von Atomen bzw. Molekülfragmenten, die bei der Reaktion an die Gasphase abgegeben werden ist beim STA-409CD möglich.

Alle Messungen (unabhängig vom Gerät) erfolgen in einer Raumluft- oder Helium-Atmosphäre. Als Tiegelmaterial werden standardmäßig Zirkoniumdioxid-, Aluminiumoxid- oder Aluminium-Tiegel verwendet.

Folgende Geräte werden an unserem Institut genutzt:

  • Tieftemperatur DSC-204 "Phoenix" (Fa. Netzsch)

    Temperaturbereich: -150° bis 600°C
    Dynamische Differenz Kalorimetrie (DDK)

  • Hochtemperatur DSC-404 (Fa. Netzsch)

    Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 1400°C
    Dynamische Differenz Kalorimetrie (DDK)

  • Hochtemperatur STA-449C "Jupiter" (Fa. Netzsch)

    Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 1450°C
    Simultane Thermische Analyse (STA): Differenzkalorimetrie (DDK) mit Thermogravimetrie (TG)

  • Hochtemperatur STA-409CD mit Skimmer-Kopplung zu Quadrupol-Massenspektrometer (Fa. Netzsch)

    Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 1200°C
    Simultane Thermische Analyse (STA): Differenzkalorimetrie (DDK) mit Thermogravimetrie (TG) und Skimmer-Kopplung zu einem Quadrupol-Massenspektrometer für die Zersetzungs- gasanalyse (EGA)

Ansprechpartner für die Geräte der Festkörperchemie

Dieses Bild zeigt Hartenbach
PD Dr. rer. nat.

Ingo Hartenbach

Privatdozent / Akademischer Oberrat