Forschungsgebiete

sld_res

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Schleid und seinem Arbeitskreis liegen in der Synthese und Strukturaufklärung von Festkörperverbin-dungen, vordringlich unter der Beteiligung von Selten-Erd-Metallen, sowie in der Untersuchung deren Eigenschaften.


Publikationen 

 

  1. Synthese und Strukturaufklärung
  • Selten-Erd-Metall Nitridchalkogenide und -halogenide
  • Selten-Erd-Metall-Verbindungen mit komplexen Chalkogeno- (Oxo-, Thio-, Seleno-, Telluro-) Anionen (z. B. Borate, Silicate, Phosphate, Tantalate, etc.) und deren anionische und kationische Derivate
  • Selten-Erd-Metall-Oxoarsenate, -selenate und -tellurate in verschiedenen Oxidationsstufen (As(III), As(V), Se(IV), Se(VI), Te(IV), Te(VI)) mit spezieller Untersuchung des kristallchemischen Einflusses stereochemisch-aktiver "lone-pairs"
  • Münzmetall-Derivate von Selten-Erd-Metall Chalkogeniden und Pniktogeniden
  • Derivate von Deca- und Dodecaboraten mit variablen Metallkationen und Liganden
  • Synthese und strukturelle Charakterisierung von oktaedrischen Molekularsieben (OMS) auf Basis von Mangandioxid aus hochenergetischen Vorstufen (Teilprojekt A2 im DFG-Sonderforschungsbereich 706 "Katalytische Selektivoxidationen von C-H-Bindungen mit molekularem Sauerstoff" 2005-2009)
  • Neue Materialien mit Eisen-Pniktid-Schichten (DFG-SPP 1458 "Hochtemperatursupraleitung in Eisenpniktiden")
  • Neue Materialien auf Lithium-Eisen-Phosphat-Basis (Industrieprojekt mit BK Giulini)
  1. Untersuchungen von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen
  • Untersuchungen zum Lumineszenzverhalten dotierter Selten-Erd-Metall Verbindungen, hauptsächlich in Kombination mit komplexen Oxoanionen (z. B. Silicate, Molybdate) und deren Derivate, sowie in Fluoriden und deren anionischen derivaten.
  • Untersuchungen zum Magnetismus ausgewählter Selten-Erd-Metall-Verbindungen
  • Untersuchungen zu druck- und temperaturinduzierten Phasenumwandlungen
  • Untersuchungen zu Supraleitfähigkeit von Verbindungen mit Eisen-Pniktid-Schichten (DFG-SPP 1458 "Hochtemperatursupraleitung in Eisenpniktiden")
  • Untersuchungen zur Ionenleitfähigkeit der Lithium-Eisen-Phosphat-Materialien (Industrieprojekt mit BK Giulini), sowie auch der Münzmetallhaltigen Verbindungen